Viareggio

Der Ort Viareggio wurde im Mittelalter als Hafenstadt Luccas gegründet. Heute ist sie bekannt für einige der größten Yachtwerften der Welt. Die hier gebauten Yachten beeindrucken oft durch ihre besondere Schönheit und Größe. Aber nicht nur mit diesen Bauten beeindruckt Viareggio. Es ist auch ein fantastischer Ort, um in kleineren Yachten oder Booten aufs Meer hinaus zu fahren.

Viareggio Strand

Frischer Fisch

Ist man zur richtigen Tageszeit unterwegs, kann man die Fischer beobachten, die ihren Fang an Land bringen. Frischen Fisch kann man anschließend direkt erwerben. Die Strandpromenade von Viareggio lädt zum Flanieren ein. Die Geschäfte haben bis in die späten Abendstunden geöffnet. Mittags, zur Siesta, ist hingegen wenig Betrieb.

Viareggio erleben

Im Februar findet stets der legendäre Carnevale di Viareggio statt. Dabei werden die Wagen jedes Jahr nach einem anderen Thema geschmückt.

Historisch gibt es nur wenige Gebäude aus dem Mittelalter zu besichtigen. Der Hafenort fiel einst der Malaria zum Opfer und hatte lange danach noch nur wenige Einwohner. Erhalten sind jedoch einige Wachtürme. Am Bekanntesten ist der Torre Matilda aus dem Jahre 1544.

Weitere Gebäude des Ortes an der Strandpromenade wurden Anfang des 20. Jahrhunderts bei einem Großbrand dezimiert. An deren Stelle traten anschließend neue Gebäude im französischen Jugendstil. Somit biete Viareggio seinen Besuchern einen ganz anderen bauliche Fokus als viele andere toskanische Orte.